Lebensbegleitung Wunderwelt
Coaching und Mentoring

mentale Geburtsvorbereitung

Die Geburt bedeutet für dein Baby den Start ins Leben und auch für dich ist die Geburt absolut kein gewöhnliches Alltagserlebnis. Wenn diese Erfahrung für euch also mit positiven Gefühlen verbunden ist, bietet das zum Einen deinem Baby die perfekte Basis für einen entspannten Start in ein gesundes, ausgeglichenes Leben und zum Anderen für dich persönlich der wohl schönste und intensivste Schöpferakt deines Lebens.


Du bist schwanger und möchtest dich auf die Geburt freuen können?


Spoiler:

der nächste Kurs findet im April 2022 statt. Melde dich gerne jetzt schon an. Kontaktiere mich hierzu einfach.


Ein Kurs "mentale Geburtsvorbereitung" ist für Frauen, die sich eine selbst bestimmte Geburt in Liebe und Vertrauen wünschen ohne unnötige Eingriffe von außen.


Vielleicht ist dir auch schon einmal folgende Überlegung in den Sinn gekommen: Du spürst, dass die Natur für dich nicht vorgesehen haben kann, dass die Geburt deines Babys die unangenehmste Erfahrung deines Lebens werden soll? Die Natur hat uns Frauen doch bewusst damit ausgestattet eine Geburt durchzuführen, warum sollte es dann ein so schwerer Akt sein? Wieso muss man sich als Mutter, die bald ein Kind gebärt und der ein völlig natürlicher Prozess bevorsteht wie eine Patientin im Krankenhaus fühlen?


Der Beweis, dass unser weiblicher Körper ganz schön gut funktionieren muss, liegt doch schon in der Tatsache, dass es weltweit so viele Menschen gibt.

Unsere Welt funktioniert nur, weil die Menschen sich immer weiter fortpflanzen. Eine Geburt ist also der urnatürlichste Akt, den es auf der Welt gibt und wir Frauen sind sowohl körperlich wie physisch bestens dafür ausgestattet.


Geburt ist ein völlig natürlicher, normaler Vorgang. Es macht also wirklich keinen Sinn, dass das Ganze mit schwerem Leid und Schmerz verbunden sein sollte und zum schlimmsten Erlebnis werden muss, als Bedingung Kinder zu bekommen. Die Natur würde uns doch nicht einem solchen Leid aussetzen oder in Gefahr bringen wollen.


Vielleicht entsteht in deinem Kopf jetzt ein Veto. Du kennst schließlich genug Geschichten von fürchterlichen Geburten und haarsträubenden Krankenhausgeschichten? 

Ja die kannte und kenne ich auch. Aber ich weiß nun auch, woher sie kommen und, dass die meisten Horrorgeschichten hätten vermieden werden können.


Nach 3 Geburten kann ich selbst von 3 ganz unterschiedlichen Erfahrungen berichten, aber dazu später mehr.


Verstehe mich bitte nicht falsch. Wir können uns heutzutage sehr glücklich schätzen, dass wir medizinisch so gut versorgt sind, dass wir, wenn bei der Geburt etwas schief läuft, eingreifen und Leben retten können und bestimmte Eingriffe haben durchaus ihre Berechtigung und ihren Sinn, aber viel zu viele Eingriffe und zwar mehr als 90% der Eingriffe, die geburtsvorbereitend oder während der Geburt stattfinden sind tatsächlich unnötig und bewirken das Gegenteil von dem, was wir uns wünschen: sie versetzen uns, unsere Körper und unsere Babys derart in Stress, dass der natürliche Vorgang völlig gestört wird und absolut unnatürlich und entsprechend unangenehm verläuft.


Und hier kommt die mentale Geburtsvorbereitung zum Einsatz!

Indem du dich gezielt bereits während der Schwangerschaft mit deinen Ängsten und Unsicherheiten und deinen Vorurteilen zum Thema Geburt auseinander setzt, stärkst du schon einmal dein Mindset und wirst Glaubenssätze und falsche Annahmen, die du von außen gehört hast, los. Die Ansicht, dass eine Geburt schrecklich und schmerzhaft ist, stammt noch aus einer patriarchalischen Zeit, in der Frauen unterdrückt wurden und sich schämen mussten... brauchen wir nicht mehr!


Im Kurs "mentale Geburtsvorbereitung" lernst du außerdem folgende Aspekte:


  • wie funktionieren dein Körper und deine Gebärmutter (das zu wissen, hilft dir MIT deinem Körper zusammen zu arbeiten statt gegen ihn)
  • Was bedeutet Schmerz und wie kannst du damit umgehen?
  • Was darfst du als Schwangere selbst bestimmen?
  • Wie grenzt du dich ab und schützt dich so vor Übergriffen, die du nicht möchtest?
  • Was für eine Geburt wünschst du dir?
  • Welche Möglichkeiten verschiedener Geburtsorte gibt es und was sind die Vor- und Nachteile?
  • Welche Eventualitäten können auf dich zukommen, die du nicht planen kannst und wie gehst du dann damit um?

Du lernst gezielte mentale Techniken, um dein Mindset zu kräftigen und Vertrauen zu lernen. Wir bringen dich in deine Kraft, so dass du der Geburt entspannt entgegen blicken kannst. In verschiedenen Meditationen lösen wir deine Ängste und Traumen auf. Also auch, wenn du bereits eine Geburt erlebt hast, die schlimm für dich war, können wir dich reseten und mit neuer Energie auf eine weitere Geburt positiv einstimmen.


Eine Geburt unter viel Stress kann auch noch Wochen danach zu einer Wochenbettdepression führen kann. Und auch das Baby leidet unter dem Stress. 


Fühlst du dich gerade angesprochen? Gehen dir diese Gedanken vielleicht auch durch den Kopf, aber du konntest bisher mit niemandem oder kaum jemandem darüber sprechen?


Die Natur und das Leben meinen es gut mit uns. Schenke dir Vertrauen und Liebe und deinem Baby einen angenehmen Start ins Leben.


Ist all dies genau, was du dir wünschst? Wünschst du dir eine freie, angenehme Geburt im Einklang mit dir und deinem Baby? In Vertrauen, Liebe und Wohlbefinden? Wünschst du dir einen Weg, der alle deine Unsicherheiten und Ängste auflöst und dich auch auf alle möglichen Wendungen, die eine Geburt nehmen kann, mit Vertrauen reagieren lassen wird?


Dann freue ich mich, von dir zu hören.

Der genaue Termin im April wird noch bekannt gegeben. Bei Interesse melde dich aber gerne schon jetzt bei mir.